Mindestvoraussetzungen für Ihren Antrag auf eine Prozessfinanzierung

Für Ihre Antragstellung sind kein Klageentwurf oder sonstigen Unterlagen erforderlich.

Bitte fordern Sie per E-Mail unter baer@slb-prozessfinanz.de weitere Informationen an. In der Regel erhalten Sie noch am gleichen Tag unsere Antwort mit der Beschreibung unseres Antragsverfahrens und einigen Fragen an Sie und Ihre Rechtsvertretung.

Wir verpflichten uns entsprechend den gesetzlichen Regelungen zur Verschwiegenheit.

Wir wollen Informationen papierlos per E-Mail austauschen. Bitte senden Sie nur die von uns erfragten Angaben direkt im Text Ihrer Antwort-E-Mail. Bitte sehen Sie von unverlangt zugesandten Mail-Anhängen ab. Diese öffnen wir aus Gründen der Datensicherheit nur nach Abschluss eines Prozessfinanzierungsvertrags.

Nach dem Zugang Ihrer Antworten können wir die Antragsvordrucke auf Papier erstellen und per Post an Sie übersenden. Das Antragsverfahren ist für Sie kostenfrei.

Ihre Rechtsvertretung

Sollte Ihnen noch keine geeignete Rechtsvertretung bekannt sein, so sprechen wir auf Ihre Nachfrage gern eine Empfehlung aus.

Im Fall des Vertragsschlusses übernimmt Ihre Rechtsvertretung das Mandat durchgängig bis in die zweite Instanz. Mit der Prüfung der Sach- und Rechtslage, dem Rat zur Klage und der Vertretung vor Gericht übt Ihre Rechtsvertretung auch für die SLB Prozessfinanz eine verantwortungsvolle Tätigkeit aus.

Zum Ausgleich für die Beratung der SLB Prozessfinanz bezahlen wir Ihrer Rechtsvertretung neben der gesetzlichen Vergütung einen individuellen Pauschalbetrag und einen erfolgsabhängigen Betrag, abhängig vom Streitwert bis zur Höhe von 2,0 Rechtsanwaltsgebühren. Diese Zahlungen werden allein von der SLB Prozessfinanz geleistet und fallen Ihnen nicht zur Last.

Der Prozessfinanzierungsvertrag

Sobald die von Ihnen und Ihrer Rechtsvertretung unterzeichneten Antragsunterlagen vollständig bei uns zugegangen sind, entscheiden wir in der Regel kurzfristig über die Annahme.

Nehmen wir Ihren Antrag an, ist der Prozessfinanzierungsvertrag geschlossen. Sodann prüft Ihre Rechtsvertretung den Anspruch auf seine Eignung für die angestrebte Klage. Sind eventuelle Bedenken ausgeräumt, kann Ihre Rechtsvertretung den Rat zur Klage erteilen.

Damit steht der Klageeinreichung von unserer Seite nichts entgegen.


Lassen Sie Ihren Gegner nicht warten.